Trailer ansehen

Taxifahrerin Özge (Violetta Schurawlow) lebt in Wien, besucht die Abendschule, redet wenig und trainiert hart. Sie ist eine leidenschaftliche Thaiboxerin. Eines Tages beobachtet Özge einen Mord im Nachbarhaus. Fortan macht der Serienkiller Jagd auf die Augenzeugin. Er lauert Özge in ihrer Wohnung auf, doch er tötet die Falsche: Ranya, Özges Cousine und beste Freundin, bezahlt die Verwechslung mit ihrem Leben. Nun muss Özge sich auch noch um Ada kümmern, der kleinen Tochter von Ranya. Hilfe bekommt die Gejagte von dem knurrigen Wiener Kommissar Christian Steiner (Tobias Moretti), der eigentlich schon genug damit zu tun hat, seinen demenzkranken Vater (Friedrich von Thun) zu versorgen. Auch Steiner kann nicht verhindern, dass der Serienkiller (Sammy Sheik) Özge immer wieder gefährlich nahe kommt.

Pressematerial als Download auf www.filmpresskit.de
Besuchen Sie die Webseite zum Film unter www.diehoelle-inferno.de

DIE HÖLLE - INFERNO läuft in folgenden Städten:


26.01.2017-01.02.2017 Berlin Filmrauschpalast
26.01.2017-01.02.2017 Berlin Sputnik Kino am Südstern Sputnik
26.01.2017-01.02.2017 Berlin Astra
29.01.2017-30.01.2017 Berlin b-ware! Laden Kino
28.01.2017-28.01.2017 Leipzig Kino Schauburg
26.01.2017-01.02.2017 Bielefeld Neue Kamera
26.01.2017-01.02.2017 Bochum UCI Ruhr Park
26.01.2017-01.02.2017 Hürth UCI Hürth Park
26.01.2017-01.02.2017 Köln TURISTARAMA
26.01.2017-01.02.2017 Hoppstädten-Weiersbach Movietown
26.01.2017-01.02.2017 Lingen Cine-World
27.01.2017-27.01.2017 Osnabrück Filmpassage Osnabrück
26.01.2017-01.02.2017 Bamberg Odeon Odeon
26.01.2017-01.02.2017 Hof Central Kino 1
26.01.2017-01.02.2017 München Gabriel
26.01.2017-01.02.2017 München Museum
26.01.2017-01.02.2017 Nürnberg Cinecitta Arena
26.01.2017-01.02.2017 Passau Scharfrichter
26.01.2017-01.02.2017 Ravensburg Frauentor F
26.01.2017-01.02.2017 Regensburg Kino Ostentor
26.01.2017-01.02.2017 Tübingen Atelier

Genre
Thriller
Jahr
2016
Land
Österreich, Deutschland
Darsteller
Violetta Schurawlow, Tobias Moretti, Verena Altenberger
Regie
Stefan Ruzowitzky
Produktion
Allegro Film, Amazing Film
Drehbuch
Martin Ambrosch
Kamera
Benedict Neuenfels
Schnitt
Britta Nahler