Viele Musikkritiker sind heute der Meinung, dass Goodman für den Jazz und Swing die gleiche Bedeutung hat wie z. B. Elvis Presley für den Rock 'n' Roll.
Er gilt als der 'King of Swing'.

Eine fesselnde Story voll musikalischem Genie, klassisch schöner Arrangements und Leidenschaft machen den Film zu einem seltenen Erlebnis der Extraklasse. Steve Allen blüht in der Rolle Benny Goodmans sichtlich auf und beweist sein schauspielerisches Talent. Und auch neben all den Konflikten mit seinen Eltern, welche Goodman das Leben sehr schwer machten, kommt dieser Film eher einem faszinierenden Meisterwerk gleich, als einer einfachen Biographie. Eine spannende und lohnende Reise in das Leben des Benny Goodman. Der beliebte Jazz-Klarinettist ließ sich nie von Misserfolgen unterkriegen. Der Ausnahmemusiker ging seinen Weg bis ganz nach oben und wurde vor allem durch seine Interpretationen von Fremdkompositionen bekannt. Er hatte an zahlreichen Kompositionen Anteil, die er zusammen mit den Mitgliedern seiner Bands - vor allem in den kleineren Besetzungen - erarbeite. Besonders hervorzuheben sind hierbei die Musiker Lionel Hampton (Vibraphon) und Charlie Christian (E-Gitarre).

  • Viele Musikkritiker sind heute der Meinung, dass Goodman für den Jazz und Swing die gleiche Bedeutung hat wie z. B. Elvis Presley für den Rock ’n’ Roll.
    Er gilt als der "King of Swing".
Genre
Doku Musik
Land
USA
Original Titel
The Benny Goodman Story
Darsteller
Steve Allen, Donna Reed
Regie
Valentine Davies

The Benny Goodman Story - The King of Swing (Video On Demand)

Jetzt hier online schauen:
×